Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um den Gerolsteiner – Monat mit Stern.

Monat mit Stern 2010

28.05.10 - 19:30 Uhr

von: Anja_Gerolsteiner

Feedback auf Eure Fragen Teil 4.

Liebe “Monat mit Stern”-Teilnehmer,

wir freuen uns sehr über Eure Neugier und Eure vielen Fragen zum „Monat mit Stern“ und Gerolsteiner! Daher gibt es heute den vierten und letzten Teil der Antworten auf Eure Fragen. Wir hoffen sehr, alle Eure Fragen beantwortet zu haben. Falls Ihr noch weitere Fragen habt, besucht doch mal unsere Homepage www.gerolsteiner.de oder kontaktiert unseren Verbrauchservice.

Fragen zu Gerolsteiner und zur Aktion allgemein

Gibt es Gerolsteiner Mineralwasser auch in Glasflaschen?
Ja, Gerolsteiner Sprudel und Medium sind in 0,7 bzw. 0,75-Liter-Glasflaschen im Handel erhältlich.

Zudem führt Gerolsteiner ab Juli 2010 für seine drei Mineralwasservarianten Sprudel, Medium und Naturell ein neues 1,0-Liter-Glas-Mehrweggebinde im 6er-Kasten ein. Der Kasten hat nicht nur ein sehr geringes Gewicht, sondern sieht auch noch schön aus. Die perfekte Lösung für alle von Euch, die Glasflaschen bevorzugen und dennoch nicht schwer tragen möchten. Übrigens ist damit erstmals Gerolsteiner Naturell in einer Glasflasche erhältlich.

Dürfen Babys, die älter als sechs Monate sind, Gerolsteiner trinken?
Ja, dürfen sie. Dabei solltet Ihr auf Gerolsteiner Naturell zurückgreifen. Durch seinen niedrigen Natriumgehalt (12 Milligramm/Liter) ist es besonders wertvoll für Schwangere und Kleinkinder. Mit seiner geringen aber ausgewogenen Mineralisierung leistet Gerolsteiner Naturell einen entscheidenden Beitrag zur gesunden Ernährung des Nachwuchses und eignet sich hervorragend für die Zubereitung von Säuglingsnahrung.

Spricht etwas dagegen, dass meine 12-jährige Tochter auch einen Mineralwasser-Monat macht?
Kinder und Jugendliche haben einen höheren Wasseranteil im Körper als ältere Menschen. Ihr Wasserbedarf ist daher auch relativ höher. Es spricht also nichts dagegen, wenn auch Eure Kinder einen Großteil Ihres Wasserbedarfs über Mineralwasser decken.


Warum haben Gerolsteiner Sprudel und Medium eine höhere Konzentration an Mineralien? Sind diese künstlich hinzugefügt?
Mineralwasser ist ein natürliches, unberührtes Produkt. Laut Gesetz darf Mineralwasser nichts zugesetzt oder entzogen werden (mit Ausnahme von Schwefel, Eisen und Kohlensäure). Gerolsteiner fördert sein Mineralwasser aus verschiedenen Quellen aus den Tiefen der Vulkaneifel. So kommt Gerolsteiner Naturell aus einer anderen, besonders sanften Quelle, die niedriger mineralisiert ist als diejenige, aus der Sprudel und Medium kommen. Alle Wässer von Gerolsteiner kommen aus bis zu 200 Meter tiefen Gesteinsschichten der Vulkaneifel und haben sich mit den wertvollen Mineralien dieser Gesteinsschicht angereichert. Auf dem Weg nach unten werden sie natürlich gereinigt und gefiltert. Sie nehmen die Mineralstoffe und Spurenelemente der jeweiligen Gesteinsarten und Kohlensäure auf.

Bei meinem Gerolsteiner Sprudel verschwindet nach dem Öffnen die Kohlensäure sehr schnell – insbesondere, wenn ich die angefangene Flasche über Nacht stehen lasse, schmeckt das Wasser danach komisch. Ist das normal?
Unter normalen Gebrauchsbedingungen geht die Kohlensäure nicht übermäßig schnell verloren. Mit dem bekannten Zisch-Effekt entweicht beim Öffnen Kohlensäure aus der Flasche. Ihr solltet sie daher nach jedem Genuss sofort wieder verschließen, damit das Wasser seinen frischen Geschmack behält. Ein weiterer Tipp: Eine Aufbewahrung im Kühlschrank erhöht ebenfalls die Haltbarkeit der Kohlensäure.

Ein Geschmack nach Plastik ist bei den Gerolsteiner PET-Flaschen übrigens ausgeschlossen. Denn vor dem Hintergrund unserer langjährigen Erfahrungen mit dem Material PET und mit Hilfe modernster Produktionsverfahren hat Gerolsteiner eine völlig geschmacks- und geruchsneutrale PET-Flasche entwickelt, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. Für diejenigen unter Euch, die Ihr Mineralwasser dennoch lieber aus Glasflaschen trinken, eine Info: Ab Juli gibt es Gerolsteiner in einer neuen, formschönen 1-Liter-Glasflasche im Handel, die im leichten 6er-Kasten verkauft wird.

Enthält Gerolsteiner Mineralwasser Uran?
Mineralwasser kann, ebenso wie alle anderen Produkte, die aus dem Boden kommen oder in Erde wachsen, neben Mineralien und Spurenelemente auch Uran enthalten – allerdings nur in sehr geringen Mengen. Die in natürlichen Mineralwässern gemessene Menge ist so niedrig, dass eine Gesundheitsgefährdung nicht vorliegt. Daher ist ein gesetzlicher Grenzwert nicht festgelegt. Gerolsteiner enthält übrigens deutlich weniger Uran als die meisten Leitungswässer.

Ich habe aber einen seltsamen Nachgeschmack im Mund von Gerolsteiner. Bei dem Mineralwasser, das ich sonst trinke – ein „Billigwasser“ – ist das nicht so. Woher kann denn der Nachgeschmack kommen?
Wasser ist nicht gleich Wasser. Und jedes Wasser schmeckt anders. Der Geschmack kommt durch die unterschiedlichen Mengen an Mineralien und Spurenelementen zustande. Zu viel Natrium beispielsweise lässt Wasser metallisch und fade schmecken, in Verbindung mit viel Chlorid sorgt es für einen salzigen Nachgeschmack. Entscheidend für den guten Geschmack ist nicht nur die Höhe der Mineralisierung, sondern auch die Art und Ausgewogenheit der Inhaltsstoffe. Schon von Natur aus enthält Gerolsteiner aufgrund seines Ursprungs in der Vulkaneifel viel wichtiges Calcium und Magnesium bei vergleichsweise wenig Natrium, Chlorid und Sulfat.

Fragen zu Gesundheit und Ernährung

Entzieht das im Gerolsteiner enthaltene Natrium nicht dem Körper Wasser?
Natrium trägt eher dazu bei, das Wasser im Körper zu speichern.
Natrium ist ein lebenswichtiges Mineral und muss deshalb auch täglich zugeführt werden. Den größten Teil des benötigten Natriums nehmen wir bereits über unsere feste Nahrung – besonders die salzige – zu uns. Ein Liter Gerolsteiner Sprudel oder Medium decken mit 118 mg nur knapp 5% des Tagesbedarfs an diesem Mineral.

Macht die Kohlensäure im Mineralwasser nicht den positiven Effekt des Hydrogencarbonats auf den Säure-Basen-Haushalt zunichte? Hat deshalb Gerolsteiner Naturell einen noch positiveren Effekt?
In der Tat hat Kohlensäure einen Effekt auf den Säure-Basen-Haushalt des Körpers. Gerolsteiner Mineralwasser enthält allerdings eine so große Menge an Hydrogencarbonat, dass dieser Effekt dadurch mehr als ausgeglichen wird. Gerolsteiner Naturell enthält etwas weniger Hydrogencarbonat als Sprudel und Medium, aber deutlich mehr als die meisten anderen stillen Mineralwässer.

Ich habe das Gefühl, immer Durst zu haben – sogar mehr als vor dem „Monat mit Stern“. Bei meinem normalen Wasser, ein natriumarmes, ist das nicht so. Kann es am höheren Natriumgehalt von Gerolsteiner liegen?
Wenn sich Eure Ernährung nicht geändert hat, sollte eine leicht erhöhte Natriumzufuhr eher zu einer gesteigerten Wasserspeicherung führen. Das Natrium im Gerolsteiner Mineralwasser bewirkt also eher das Gegenteil. Möglicherweise nehmt Ihr während des „Monats mit Stern“ auch einfach mehr Salz über die feste Nahrung zu Euch und verspürt daher mehr Durst.

Es könnte durchaus sein, dass sich Euer Körper allmählich an die Mehrmenge an Wasser gewöhnt hat und diese daher nun aktiv einfordert.

Kann das Trinken von Gerolsteiner zu Aufstoßen führen? Ich hab so ein komisches Gefühl im Bauch. Warum ist das so?
Gerolsteiner Sprudel und Medium enthalten Kohlensäure, die dem Mineralwasser ein besonderes Prickeln verleiht. Diese kann sich unter Umständen mal in der oberen Magenausbuchtung ansammeln. Dadurch wird die Magenwand gedehnt und man fühlt sich vorübergehend etwas aufgebläht. Und in der Folge kann dies auch zu Aufstoßen führen. Dies ist aber ein normaler Prozess und kein Grund zur Besorgnis. Sollte Euch es dennoch stören, empfehlen wir Euch das kohlensäurefreie Gerolsteiner Naturell.

Meine Familie und ich ernähren uns relativ gesund. Mit viel selbst-geschrotetem Obst- und Gemüsesaft. Ist es denn gut bzw. gesund, wenn ich darauf während des „Monats mit Stern“ verzichte?
Reichlicher Genuss von Gemüse, Salaten und Obst ist sicherlich sinnvoll. Darauf solltet Ihr während des „Monats mit Stern“ nicht verzichten. Aber beim Obstsaft solltet Ihr Euch besser zurückhalten: Für ein großes Glas Apfel- oder Orangensaft benötigt man mehrere Stück Obst – viel mehr als wenn man naturbelassenes Obst essen würde. Damit führt Ihr Eurem Körper nicht nur zu viele Kalorien zu, sondern auch viel Fruchtzucker. Gemüsesäfte sind hingegen auch in größeren Mengen völlig unbedenklich.
Dennoch wollen wir Euch natürlich nicht vorschreiben, was Ihr Essen sollt. Schließlich gehört auch eine gesunde Portion Spaß zum „Monat mit Stern“!

Kann man auch zu viele Mineralien zu sich nehmen?
Nein, das ist ausgeschlossen. Der Körper nimmt nur so viele Mineralien auf, wie er benötigt. Alle überflüssigen Mineralien werden einfach mit dem Urin ausgeschieden.

Mineralwasser enthält keinen Zucker, das haben wir ja gelernt. Wenn ich nun aber meine Gelüste auf Süßes mit Schokolade und Co. „kuriere“ hab ich ja nicht wirklich was vom „Monat mit Stern“, oder?
Natürlich möchten wir niemandem vorschreiben, was er essen soll und was nicht. Weniger zucker- und stärkereiche Nahrungsmittel und dafür mehr Eiweiß und wertvolle Fette und reichlich Gemüse, Salate, Pilze, Beeren und Früchte – so sieht gesunde Ernährung aus, die wir Euch während des Monats mit Stern empfehlen. Gesunde Ernährung unterstützt den positiven Effekt unserer Aktion auf den Körper. Das heißt aber im Gegenzug nicht, dass ungesunde Nahrung den Effekt aufhebt. Viel Mineralwasser zu trinken ist gesund, auch weil der Körper dadurch mit vielen wichtigen Mineralien versorgt wird – auch unabhängig von der Ernährung.

Übrigens kann eine gestiegene Lust auf Süßes während des Monats mit Stern daher kommen, dass Euer auf „Süßes“ programmierter Körper eine Weile benötigt, um sich vom Zucker zu entwöhnen und in dieser Phase mehr Zucker über die Nahrung „verlangt“. Dies solltet Ihr jedoch als positive Nebenwirkung ansehen.

Stimmt es, dass man durch das Trinken von zu viel natriumarmem Wasser wichtige Elektrolyte ausscheidet? Falls ja, ist das ungesund?
Richtig, durch ständiges Trinken von Natrium- bzw. Mineralien-armem Wasser werden dem Körper wichtige Elektrolyte entzogen. Deshalb ist auch das Trinken von destilliertem Wasser lebensgefährlich. Doch keine Sorge: selbst das eher natriumarme Gerolsteiner Naturell enthält ausreichend Natrium, um den Körper optimal zu versorgen.

Ist es wirklich gesund, auf Kaffee zu verzichten? Ich habe gehört, Kaffee beugt Herzproblemen und Demenz vor.
Es gibt sehr viele unterschiedliche wissenschaftliche Untersuchungen zu Kaffee. Keine der Untersuchungen konnte bisher zweifelsfrei einen präventiven Effekt von Kaffee nachweisen.

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 28.05.10 - 19:36 Uhr

    von: Benny55

    Den neuen Kasten mit den Glasflaschen werde ich mir auf jeden Fall auch mal kaufen. Ich bevorzuge bis jetzt die PET-Flaschen, aber mir geht es in erster Linie um das Schleppen und wenn der Kasten dann nicht so schwehr ist, wäre das für mich eine Alternative für zuhause. Ins Büro werde ich weiter die PET-Flaschen mitnehmen, das ist einfach viel praktischer.

  • 28.05.10 - 20:35 Uhr

    von: gisi48

    dass gerolsteiner so sehr auf die bedürfnisse der verbraucher eingeht und die verschiedenen mineralwässer auch bald in 1l-glasflaschen anbieten wird finde ich sehr lobenswert.
    ich habe hier im blog gelesen, dass einige projektteilnehmer die pet-flaschen nicht mögen für mich allerdings sind die o.k.. beim einkaufen möchte ich nicht unbedingt schwer schleppen müssen und einen unterschied, was den geschmack von mineralwasser aus pet- oder glasflaschen kann ich auch keinen finden.

    lieben gruß gisi ;-)

  • 28.05.10 - 20:40 Uhr

    von: gisi48

    …..pet- oder glasflaschen ANGEHT kann ich………

    sorry, hatte ein wort vergessen…

  • 28.05.10 - 21:00 Uhr

    von: holytear

    Das es das Naturell auch bald in Glasflaschen gibt finde ich super .. ist eine gute entscheidung ;-)

  • 28.05.10 - 23:04 Uhr

    von: Krin

    Die Glasflaschen werde ich ausprobieren, obwohl mir die PET für unterwegs lieber sind. Leichter und v. a. sicherer!

  • 29.05.10 - 08:39 Uhr

    von: caro1967

    guten morgen zusammen,

    ich finde das auch toll, dass gerolsteiner sich nicht nur darum bemüht auf die wünsche der kunden einzugehen sondern dieses dann auch in die tat umsetzt. da werden sich sicherlich noch einige neue kunden hinzugewinnen lassen, wenn es die mineralwasservarianten nun auch schon bald in glasflaschen zu kaufen gibt.

    habt alle noch ein schönes wochenende

    gruß caro1967

  • 29.05.10 - 10:03 Uhr

    von: stanzi1964

    Ich möchte mich auf diesem Weg bei dem trnd-Team und Gerolsteiner für das tolle Projekt und die super Unterstützung bedanken. Ich möchte diese vier Woche nicht missen. Sie haben mein Trinkverhalten und meine Einstellung zu den anderen Getränken erheblich geändert. Durch die positiven Aspekte, die ich in den vier Wochen erlebt habe, werde ich auf jeden Fall in Zukunft an diese vier Wochen anknüpfen, wenn auch vielleicht mal nicht so konsequent, aber doch viel bewusster.

  • 29.05.10 - 14:58 Uhr

    von: hazweioh

    Der Monat mit Stern war wirklich klasse. zuerst dachte ich, vier Wochen ohne…nur wasser, dass wird wirklich anstrengend. Aber ich muss sagen, es ist mir leichte gefallen als gedacht. Selbst zum Frühstück ist das erste was ich zu mir nehme ein großes Glas Gerolsteiner! ich fühle mich super und habe ganz nebenbei auch noch 2 kg abgenommen – kann ja auch nie schaden.
    Liebes trnd-Team und Gerolsteiner habt vielen Dank für diese spannende Erfahrung. Mein Monat mit Stern geht auf jeden Fall weiter (vielleicht mal mit ´ner Tasse Kaffee zwischen durch….)
    Allen noch ein schönes Wochenende
    Gruß
    hazweioh

  • 29.05.10 - 22:31 Uhr

    von: ivos

    Der Umwelt zu liebe finde ich Glasflaschen sehr gut, aber für unterwegs sind PETs besser geeignet.
    Danke für den tollen “Wassermonat”! Es war eine super Erfahrung. Meine KInder haben auch mitgemacht, und bis auf eine Ausnahme haben sie es auch durchgehalten
    Gut waren auch all die wichtigen und ausführlichen Infos zum Thema.
    Danke vielmals!

  • 30.05.10 - 13:15 Uhr

    von: Nikaschaf

    Danke für die Antworten! Und auch danke an das Trnd-Team und Gerolsteiner für die letzten 4 Wochen – das war echt eine interessante Erfahrung! Auch sonst trinke ich vor allem Mineralwasser, das Ausschließliche ist mir jetzt allerdings recht schwer gefallen. Ich war diese Woche nicht mehr so konsequent (gesundheitlich bedingt) und habe es sehr genossen, auch mal wieder einen schwarzen Tee mit Milch und Zucker zu trinken ;-)

  • 30.05.10 - 13:53 Uhr

    von: olgalotte

    Ich möchte mich hiermit bei Allen bedanken, die diese Aktion möglich gemacht haben. Ich bin durch diesen Monat zu einem echten Mineralwasser-Fan geworden. Ich werde bestimmt auch mal wieder etwas anderes trinken, aber ich glaube, Gerolsteiner Sprudel wir mein Favorit. Schade, das der Monat schon fast vorbei ist!

  • 30.05.10 - 14:15 Uhr

    von: lilapoohbear14

    ich fands klasse und werd weiter Mineralwasser trinken, schade nur daß gerolsteiner so teuer ist!!